23.09.2016

11 todsichere Tipps für die Landschaftsfotografie

23.09.2016

11 todsichere Tipps für die Landschaftsfotografie

Oberflächlich betrachtet mag die Landschaftsfotografie wie eine simple Praxis erscheinen, aber wenn Sie tiefer eintauchen, entdecken Sie allmählich neue Ebenen der Nuancen und Techniken. Einfach gesagt vollbringt die Landschaftsfotografie dieselbe Aufgabe auf viele verschiedene Weisen, und man verliert sich leicht in den Details. Also lassen Sie uns einen Schritt zurück treten, um das größere Bild zu betrachten und so vielleicht ein wenig die Kreativität anzuregen.

Ich wollte den Leuchtturm wirklich gern isoliert haben, wozu ich die Flut brauchte, also wartete ich auf einen Sonnenaufgang mit passenden Bedingungen. Dies ist eine 60s-Belichtung mit einem Teleobjektiv und einem 0,9 harten Grauverlaufsfilter von LEE Filters.
Ich wollte den Leuchtturm wirklich gern isoliert haben, wozu ich die Flut brauchte, also wartete ich auf einen Sonnenaufgang mit passenden Bedingungen. Dies ist eine 60s-Belichtung mit einem Teleobjektiv und einem 0,9 harten Grauverlaufsfilter von LEE Filters.

 

1 – Bleiben Sie Ihrer Vision treu

Gehen Sie dem nach, das Sie interessiert, und bleiben Sie Ihrem Stil treu. Lassen Sie sich unbedingt von der Arbeit anderer inspirieren, aber verlieren Sie sich nicht in dem, was alle anderen tun. Inspiration kann von überall kommen und es geht in Wahrheit darum, wie SIE die Welt sehen und interpretieren. Als Künstler habe ich mit vielen verschiedenen Medien gearbeitet, daher ist das vielleicht mein bester Rat. Finden Sie Ihre eigene Stimme und Nische und investieren Sie all Ihre Anstrengungen in diese.

Es gibt nichts besseres als einen Strand am frühen Morgen. Ich habe dieses tolle Stück Treibholz gefunden und konnte einen coolen Winkel für den Sonnenaufgang erzielen. Das Treibholz blieb an der Stelle, während die Brandung es während dieser 4-minütigen Belichtung umspülte. Lee Filter Big Stopper (10 Blendenstufen) LEE Filters harter Grauverlaufsfilter 1,2 (4 Blendenstufen) LEE Filters weicher Grauverlaufsfilter (3 Blendenstufen)
Es gibt nichts besseres als einen Strand am frühen Morgen. Ich habe dieses tolle Stück Treibholz gefunden und konnte einen coolen Winkel für den Sonnenaufgang erzielen. Das Treibholz blieb an der Stelle, während die Brandung es während dieser 4-minütigen Belichtung umspülte.
LEE Filters Big Stopper (10 Blendenstufen)
LEE Filters harter Grauverlaufsfilter 1,2 (4 Blendenstufen)
LEE Filters weicher Grauverlaufsfilter (3 Blendenstufen)

 

2 – Qualität über Quantität

Als Landschaftsfotograf sollte es Ihr Ziel sein, Kunstwerke zu erschaffen, was ein hohes Maß an Besonnenheit und technischem Können erfordert. Zwar wollen Sie einen Ort gut ablichten, ihn vor allem ins ideale Licht setzen, aber achten Sie auch darauf, die wichtigsten Aufnahmen richtig in den Kasten zu bekommen, die, die Sie so lange hart geplant haben. Alles andere ist ein Bonus.

Hier ist ein witziger Winkel Bostons von der Wohngemeinde Nahant aus. Der Blick geht vorbei am Bass Point-See und reicht über Revere (rechts) und Winthrop (links). Es war wirklich neblig, was den Sonnenuntergang wunderschön machte. Dies war eine 250s-Belichtung mit einem Big Stopper in Kombination mit einem von LEEs neuen „sehr harten“ Grauverlaufsfiltern“ für die präzise Positionierung des Teleobjektives.
LEE Filters Big Stopper
LEE Filters sehr harter Grauverlaufsfilter 0,9

 

3 – Decken Sie coole Locations auf

Zweifellos müssen Sie das charakteristische Foto machen, das sollen Sie auch, aber welche anderen Gebiete an dem Ort oder in der Nähe des Ortes erzählen ebenfalls die Geschichte der Landschaft? Versuchen Sie, unkonventionell zu denken und finden Sie weniger bekannte Gebiete und neue Blickwinkel. Suchen Sie nach interessanten Details und dynamischen Vordergründen. Dies kann Ihnen helfen, etwas wirklich Besonderes einzufangen, das die Essenz des Ortes vermittelt.

Hier ist eine andere Belichtung der Aufnahme, die ich vor einigen Monaten gemacht habe. Damals schrieb ich: Dies ist ein sehr einzigartiger Winkel von Boston, ich habe lange darauf gewartet, ihn zu fotografieren und es war ziemlich aufregend, als ich endlich ankam. Ich glaube inzwischen, dass es diese Orte in einem Jahrzehnt nicht mehr geben wird, da die Küste immer weiter entwickelt wird, also ist jetzt die richtige Zeit, diese Kulisse zu nutzen. Ich beschloss, die Horizontlinie in die Mitte zu stellen, weil es zu viele vertikale Linien gab und ich kein Tilt-und-Shift-Objektiv habe, das Teilen des Horizonts sorgte dafür, dass in diesem weiten Winkel keine Verzerrungen auftreten. Canon 6D Canon 16-35mm 2,8L II bei 17 LEE Big Stopper (3,0 ND) LEE 0,9 harter Neutraldichtefilter LEE 0,6 weicher Neutraldichtefilter f/13, ISO100, 120 s
Hier ist eine andere Belichtung der Aufnahme, die ich vor einigen Monaten gemacht habe. Damals schrieb ich:
Dies ist ein sehr einzigartiger Winkel von Boston, ich habe lange darauf gewartet, ihn zu fotografieren und es war ziemlich aufregend, als ich endlich ankam. Ich glaube inzwischen, dass es diese Orte in einem Jahrzehnt nicht mehr geben wird, da die Küste immer weiter entwickelt wird, also ist jetzt die richtige Zeit, diese Kulisse zu nutzen. Ich beschloss, die Horizontlinie in die Mitte zu stellen, weil es zu viele vertikale Linien gab und ich kein Tilt-und-Shift-Objektiv habe, das Teilen des Horizonts sorgte dafür, dass in diesem weiten Winkel keine Verzerrungen auftreten.
Canon 6D
Canon 16-35mm 2,8L II bei 17
LEE Big Stopper (3,0 ND)
LEE 0,9 harter Neutraldichtefilter
LEE 0,6 weicher Neutraldichtefilter
f/13, ISO100, 120 s
Live-Ansicht, RC-6 kabellose Fernbedienung

 

4 – Lassen Sie das Licht Ihren Winkel bestimmen

Als Outdoor-Fotograf wird Ihre Welt von Tageslicht beherrscht, darum ist es wichtig, für Ihre Bilder die Position der Sonne, des Mondes und der Sterne am Himmel einzuplanen. Einige Orte können nur zu bestimmten Tageszeiten und unter bestimmten Lichtbedingungen optimal fotografiert werden, darum ist es wichtig, dass Sie Ihren Blickwinkel und die Zeit der Erfassung Ihres Bildes entsprechend planen.

Ich hatte Glück mit einem sehr farbenprächtigen Sonnenaufgang. Dafür hatte es sich gelohnt, um 3:45 Uhr aufzustehen. Dies ist eine 6-Minuten-Belichtung mit den unten genannten Filtern. LEE Filters Little Stopper   LEE Filters harter Grauverlaufsfilter 1,2 LEE Filters weicher Grauverlaufsfilter 0,9
Ich hatte Glück mit einem sehr farbenprächtigen Sonnenaufgang. Dafür hatte es sich gelohnt, um 3:45 Uhr aufzustehen. Dies ist eine 6-Minuten-Belichtung mit den unten genannten Filtern.
LEE Filters Little Stopper
LEE Filters harter Grauverlaufsfilter 1,2
LEE Filters weicher Grauverlaufsfilter 0,9

5 – Achten Sie auf das Wetter

Sie können nie wirklich wissen, was Mutter Natur Ihnen auftischt, aber Sie können Ihre Erfolgschancen steigern, indem Sie den Wetterbericht prüfen. Wenn Sie zum Beispiel Langzeitbelichtung mit Wolkenbewegungen bei Tageslicht machen wollen, halten Sie nach schönen Tagen Ausschau, an denen es wahrscheinlich Kumuluswolken geben soll, und bereiten Sie in Gedanken einige Orte vor. Das gleiche Prinzip gilt, wenn Sie Sterne am Nachthimmel fotografieren möchten, dann planen Sie eine klare Nacht mit der gewünschten Dunkelheit ein.

Ich bahnte mir meinen Weg zum Chestnut Hill Reservoir, als die Wolken nach dem Wintersturm Lexi sich gelichtet hatten. Ich wollte den mondlosen und kalten klaren Himmel nutzen, ebenso wie den Schnee, der noch immer auf den Bäumen lag, so ergab sich dieser Blickwinkel. Dies sind 60 Bilder aus 20 Minuten, aufgenommen mit einer Canon TC-80N3 und 1s zwischen den Belichtungen. Eigener Weißabgleich in der Kamera mit einer Weißabgleich-Kappe von Lee Filters. Gestackt aus RAW-Dateien mit Photoshop CC.
Ich bahnte mir meinen Weg zum Chestnut Hill Reservoir, als die Wolken nach dem Wintersturm Lexi sich gelichtet hatten. Ich wollte den mondlosen und kalten klaren Himmel nutzen, ebenso wie den Schnee, der noch immer auf den Bäumen lag, so ergab sich dieser Blickwinkel. Dies sind 60 Bilder aus 20 Minuten, aufgenommen mit einer Canon TC-80N3 und 1s zwischen den Belichtungen. Eigener Weißabgleich in der Kamera mit einer Weißabgleich-Kappe von Lee Filters. Gestackt aus RAW-Dateien mit Photoshop CC.

6 – Seien Sie früh da

Da Sie immer erst wissen, welche Bedingungen Sie genau an einem Ort erwarten, wenn Sie ankommen, lohnt es sich, früh aufzutauchen, damit Sie genug Zeit haben, Ihre Pläne zu ändern, wenn die Bedingungen nicht wie erwartet ausfallen, oder damit Sie Zeit haben, sich darauf einzustellen, ein paar andere Bilder abzulichten. Wenn ich einen Sonnenaufgang fotografiere, am liebsten von der Dämmerung an während der Goldenen Stunde, und beim Sonnenuntergang genau umgekehrt.

Ich wusste, dass die Dämmerung an diesem Morgen wunderschön werden würde und der Wind war recht schwach, also stattete ich dem Charles River an der Cambridge Seite vor Sonnenaufgang einen Besuch ab, um die Skyline zu fotografieren. Ich beschloss, die Boote auf dem Wasser zu nutzen, da der Winter kommt, und nahm diese klassische Szene des Charles River Yacht-Clubs auf. Canon 6D Canon 16-35mm f/2,8L II bei 16 LEE Little Stopper (1,8 ND) Singh-Ray 0,9 umgekehrter Grauverlaufsfilter Singh-Ray 0,9 umgekehrter Grauverlaufsfilter f/11, ISO 100, 250 s
Ich wusste, dass die Dämmerung an diesem Morgen wunderschön werden würde und der Wind war recht schwach, also stattete ich dem Charles River an der Cambridge Seite vor Sonnenaufgang einen Besuch ab, um die Skyline zu fotografieren. Ich beschloss, die Boote auf dem Wasser zu nutzen, da der Winter kommt, und nahm diese klassische Szene des Charles River Yacht-Clubs auf.
Canon 6D
Canon 16-35mm f/2,8L II bei 16
LEE Little Stopper (1,8 ND)
Singh-Ray 0,9 umgekehrter Grauverlaufsfilter
f/11, ISO 100, 250 s

7 – Fotografieren Sie mit langen Brennweiten

Manchmal ist ein Weitwinkel-Objektiv das richtige Tool, aber ein Teleobjektiv kann Ihnen eine Welt der Möglichkeiten eröffnen, da Sie mit ihm das, was vor Ihnen liegt, neu interpretieren. Es ist ein selektiverer Vorgang, der Sie dazu zwingt, nachzudenken und sich nicht nur mit der Landschaft vertraut zu machen, sondern auch bewusster auf das Spiel zwischen Licht und Schatten in der Szene zu achten.

greg-dubois-bild-8

8 – Benutzen Sie Filter und schaffen Sie Bewegung

Jeder Landschaftsfotograf sollte einen Zirkularpolarisator und einen Neutraldichtefilter dabei haben. Der Polarisator verringert den Nebel, um den Himmel in tieferen Tönen darzustellen, und lässt die Farben erstrahlen, indem er Blendeffekte auf spiegelnden Oberflächen verringert. Mit Neutraldichtefiltern können Sie Ihre Belichtungszeit anpassen, um eine Reihe von Bewegungseffekten mit nicht-statistischen Motiven in der Szene einzufangen und so atemberaubende Bilder zu kreieren.

Das klingt jetzt wahrscheinlich beliebig, aber wenn ich mir auf Arbeit in der Mittagspause Essen zum Mitnehmen bestelle, hole ich es manchmal ab und esse es auf dem Friedhof. Heute aß ich eine Pizza und parkte an meiner üblichen Stelle, neben einer Zufahrtsstraße unten am Hügel im am wenigsten besuchten Bereich. Die Wolkenbedingungen waren perfekt für Langzeitbelichtungen und ich spielte mit der Idee, einen Baum als Motiv zu nutzen. Zuerst hielt ich die Idee für lächerlich, aber als ich den großen orangefarbenen Baum direkt vor mir bemerkte, wurde mir klar, dass er sich wenig bewegte und ich die ruhigen Bedingungen auf Bodenebene wahrscheinlich nutzen sollte. Rasch baute ich meine Ausrüstung auf und feuerte drei Belichtungen ab, bevor die Bedingungen sich änderten. Dies war meine letzte Belichtung, die ich wegen einer Windböe vorzeitig abbrach, es wurde die schärfste. Canon 6D 16-35 2,8L II bei 25 s/w 3,0 ND MRC 110M s/w KSM CPL XS-PRO Nano 71 s
Das klingt jetzt wahrscheinlich beliebig, aber wenn ich mir auf Arbeit in der Mittagspause Essen zum Mitnehmen bestelle, hole ich es manchmal ab und esse es auf dem Friedhof. Heute aß ich eine Pizza und parkte an meiner üblichen Stelle, neben einer Zufahrtsstraße unten am Hügel im am wenigsten besuchten Bereich. Die Wolkenbedingungen waren perfekt für Langzeitbelichtungen und ich spielte mit der Idee, einen Baum als Motiv zu nutzen. Zuerst hielt ich die Idee für lächerlich, aber als ich den großen orangefarbenen Baum direkt vor mir bemerkte, wurde mir klar, dass er sich wenig bewegte und ich die ruhigen Bedingungen auf Bodenebene wahrscheinlich nutzen sollte. Rasch baute ich meine Ausrüstung auf und feuerte drei Belichtungen ab, bevor die Bedingungen sich änderten. Dies war meine letzte Belichtung, die ich wegen einer Windböe vorzeitig abbrach, es wurde die schärfste.
Canon 6D
16-35 2,8L II bei 25
s/w 3,0 ND MRC 110M
s/w KSM CPL XS-PRO Nano
71 s

9 – Denken Sie über die Tiefenschärfe nach

Im Allgemeinen wollen Landschaftsfotografen ein Bild erzielen, das im gesamten Bildausschnitt scharf ist. Dies kann unterschiedlich schwierig sein, je nach der Brennweite und der Entfernung zu Motiven in der Nähe und Ferne. Es gibt viele Methoden, die Sie einsetzen können, um den gesamten Bildausschnitt scharf zu fotografieren, von Focus stacking bis zu hyperfokalen Distanzen, aber letztlich kommt es darauf an, wie gut Sie recherchieren und darauf, dass Sie lernen, was für Sie und Ihre Ausrüstung am besten funktioniert. Letztlich gibt es keine festen Regeln, also scheuen Sie sich nicht, seichte Tiefenschärfe in Ihre Landschaftsaufnahmem einzubeziehen, um einen völlig neuen Look zu erzielen.

Dieses alte Schiffsseil ist eines meiner Lieblingsmotive in East Boston. Ich habe einen hübschen Sonnenaufgang eingefangen, der die Gebäude in der Innenstadt in sein Licht taucht. Während der Belichtung zogen verschiedene Arten von Wolken durch die Szene, was dem Himmel einen interessanten Effekt verlieh. LEE Filters Big Stopper LEE Filters harter Grauverlaufsfilter 0,9
Dieses alte Schiffsseil ist eines meiner Lieblingsmotive in East Boston. Ich habe einen hübschen Sonnenaufgang eingefangen, der die Gebäude in der Innenstadt in sein Licht taucht. Während der Belichtung zogen verschiedene Arten von Wolken durch die Szene, was dem Himmel einen interessanten Effekt verlieh.
LEE Filters Big Stopper
LEE Filters harter Grauverlaufsfilter 0,9

10 – Gestalten Sie die Horizontlinien vielfältig

Ich möchte Sie ermutigen, Ihre Horizontlinien nicht nur einzuhalten, sondern auch darauf zu achten, wo in Ihren Bildern Sie sie platzieren. Positionieren Sie sie an unterschiedlichen Stellen, lassen Sie sich aber von der Szene leiten. Wenn der Himmel der wirkungsvollste Aspekt der Szene ist, schwenken Sie nach oben und fangen Sie mehr davon ein, und wenn der Vordergrund der interessanteste Teil der Szene ist, schieben Sie die Horizontlinie nach oben, um mehr Vordergrund einzubeziehen.

Dieses Foto habe ich vor einigen Wochen im Hampton Beach State Park gemacht. Zu dem Zeitpunkt waren die Wolken toll, doch der Wind wehte viel zu stark, um mich an den Strand zu wagen. Dies habe ich schon einige Male gemacht und dabei meine Lektion gelernt, es lohnt sich nicht, weil es hinterher so aufwendig ist, die Ausrüstung zu reinigen. Also blieb ich in den Dünen und stellte meine ganze Ausstattung auf den Beton, weg vom Sand auf, bevor ich mich hinunter wagte. Ich hatte Rückenwind und konnte den Böen standhalten, nur so gelang mir diese Langzeitbelichtung. Canon 6D Canon 16-35mm f/2,8L II bei 16 LEE Big Stopper (3,0 ND) LEE 100mm Zirkularpolarisator f/20, ISO 50, 90 s
Dieses Foto habe ich vor einigen Wochen im Hampton Beach State Park gemacht. Zu dem Zeitpunkt waren die Wolken toll, doch der Wind wehte viel zu stark, um mich an den Strand zu wagen. Dies habe ich schon einige Male gemacht und dabei meine Lektion gelernt, es lohnt sich nicht, weil es hinterher so aufwendig ist, die Ausrüstung zu reinigen. Also blieb ich in den Dünen und stellte meine ganze Ausstattung auf dem Beton, weg vom Sand auf, bevor ich mich hinunter wagte. Ich hatte Rückenwind und konnte den Böen standhalten, nur so gelang mir diese Langzeitbelichtung.
Canon 6D
Canon 16-35mm f/2,8L II bei 16
LEE Big Stopper (3,0 ND)
LEE 100mm Zirkularpolarisator
f/20, ISO 50, 90 s

11 – Beziehen Sie Menschen mit ein

Dies ist sicher kein neues Konzept, aber es widerstrebt der Intuition vieler Landschaftsfotografen, vor allem, wenn Sie versuchen, eine natürliche Szene einzufangen. In Wahrheit kann es wirklich cool sein, Menschen in die Szene einzubeziehen, nicht nur, um die Größenverhältnisse darzustellen und Perspektive zu schaffen, sondern auch, um die Augen des Betrachters durch den Bildaufbau zu lenken. Idealerweise sollte dies gezielt und absichtlich erfolgen, aber wenn Sie das nächste Mal an einem beliebten Ort sind und jemand in Ihren Bildausschnitt läuft, betrachten Sie dies als Gelegenheit, etwas Einzigartiges einzufangen. Sie können auch mit der Belichtungszeit experimentieren, um interessante „Geisterbilder“-Effekte zu erhalten.

Diese Szene in der Stadt Boston ist unglaublich. Ich hatte im Herbst viel Spaß beim Erkunden des Turtle Pond in West Roxbury.
Diese Szene in der Stadt Boston ist unglaublich. Ich hatte im Herbst viel Spaß beim Erkunden des Turtle Pond in West Roxbury.

Greg Dubois

Abseits des Südwestens fand ich schließlich meine Heimat in Boston, wo ich nun seit 7 Jahren lebe. Ich war schon mein ganzes Leben lang Künstler und habe mit vielen Medien gearbeitet. Ich bin ein klassisch ausgebildeter Kunstmaler mit einem Bachelor of Fine Arts in Visueller Kommunikation und Schwerpunkt Illustration, und habe über ein Jahrzehnt lang mit ungewöhnlichen Methoden Gemälde erschaffen und im Bereich digitale Kunst und Grafikdesign gearbeitet. Zuvor arbeitete ich ausgiebig mit Digitalvideo und einer 35mm-Filmkamera. Vor einigen Jahren fand ich zurück zur Fotografie und die Leidenschaft wurde bald zu einer unleugbaren Kraft. Für mich ist es die perfekte Ausdrucksweise, ich sehe die Fotografie als Krönung meiner künstlerischen Karriere. Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, meine Arbeit anzusehen, ich hoffe, sie hat Ihnen gefallen.

Website

Instagram

Top