10.01.2018

Travel fit

written by:
Julius Ise

10.01.2018

Travel fit

Fotograf und Fitness-Coach Julius Ise war für acht Wochen auf Bali unterwegs und ist dort mit seiner Freundin Mary über die Insel gereist. Mit im Gepäck: Das Manfrotto Element Carbon Stativ in groß. Für seinen Fitness- und Lifestyleblog hat er dort zahlreiche tolle Sportfotos geschossen.

Für Manfrotto hat Julius Ise seine Highlights zusammengefasst und sein Reise-Equipment aufgeführt:

Zum Sonnenaufgang auf den Vulkan Mount Batur

Es hört sich spannend an und das ist es auch! Der Ausblick, wenn die Sonne aufgeht und du hoch oben auf dem 1700m hohen aktiven Vulkan stehst, ist einfach wundervoll. Der Weg bis nach oben ist steil und anstrengend. Du läufst mehrere Stunden durch die Nacht, nur mit einer Taschenlampe in der Hand und es geht immer nur bergauf. Aber es lohnt sich. Oben angekommen suchten wir uns eine schöne Stelle aus, wo wir es uns gemütlich machen konnten. Unser Guide hielt schon eine Plane bereit, auf der wir sitzen konnten. Der Boden war nass und teilweise matschig. Und dann dauerte es nicht mehr lange bis die Sonne aufging. Obwohl wir nicht komplett klare Sicht hatten und es sehr nebelig war, war es ein unglaubliches Schauspiel aus Licht, Nebel und dieser kühlen Luft. Bergaffen kamen aus den Baumkronen hervor und machten das Erlebnis noch spannender. Dieser kurze Moment war unbeschreiblich schön. Durch den Nebel leuchtete einfach alles und wir konnten nur noch staunen.

Der Monkey Forest in Ubud

Der Monkey Forest in Ubud gehört definitiv zu den Dingen, die man auf Bali gesehen haben oder besser gesagt erlebt haben sollte. Auf Bali gibt es eine Vielzahl von Affen und Lemuren und man trifft immer wieder auf sie. Allerdings sollte man in der freien Natur etwas vorsichtig ihnen gegenüber sein. Im Monkey Forest hast du aber die Möglichkeit, ihnen sehr nahe zu kommen.

Der Monkey Forest ist 12,5 Hektar groß und es leben dort rund 700 Affen. Neben den Affen ist aber auch die Natur ein Blickfang. Fast 200 Baumarten kannst du begutachten, darunter wahnsinnig schöne. Und auch verschiedene Tempel kannst du hier sehen, nur leider nicht betreten.

Die Affen im Monkey Forest sind viele Menschen gewohnt und haben daher auch etwas mehr Zutrauen zu ihnen, da sie wissen, dass sie von den Touristen gefüttert werden. Sie leben dort nicht wirklich in Gefangenschaft. Daher konnten auch wir, denen das Wohl der Tiere wichtig ist, dagegen nicht viel sagen und sind froh, diese Erfahrung gemacht zu haben. Der direkte Kontakt zu den Affen ist aber nicht ganz ungefährlich, da man von ihnen gebissen oder auch beklaut werden kann.

Unser Equipment:

Für meine Sony A7 II hatte ich zwei Stative dabei. Zum einen das neue Reisestativ Element aus Carbon von Manfrotto und zum anderen ein Gorilla Pod von Joby. Das Manfrotto Element Reisestativ ist äußerst kompakt (41cm) und lässt sich auf eine maximale Höhe von 164cm aufbauen. Das Stativ nutzten wir für die meisten unserer Päärchen-Fotos sowie für einige Videoaufnahmen. Den Joby Gorilla Pod setzten wir  in der Regel unterwegs ein, da er viel kleiner und leichter ist. Gerade im Fitnessstudio lassen sich die Beine super an den Geräten befestigen, so dass wir uns auch dort einfach fotografieren oder filmen konnten.

Mein aktuelles Technik-Equipment für Reisen

  • Sony A7 II Kamera
  • Sony 28mm F2 Objektiv
  • Sony 50mm von Sony
  • Kamera Akkus von Baxxtar* & Patona inkl. Ladegerät
  • SanDisk Ultra SD Speicherkarte mit 64GB
  • Infrarot-Auslöser für die Sony
  • DJI Mavic Pro Drohne* + Zusatzakku* + Case-Set* & Micro SD 64GB Speicherkarte
  • GoPro Hero 4 Silver* + Kopfgurt* + schwimmender Handgriff
  • Manfrotto Element Reisestativ
  • Joby Gorilla Pod Stativ
  • 15 Zoll MacBook Pro
  • externe Festplatten
  • Power Bank
  • kurzes Lightning Kabel* & langes Lightning Kabel

Unser Blog:

Zusammen mit meiner Freundin betreibe ich außerdem einen Fitness- und Lifestyleblog www.dreamteamfitness.de Dort kann man alles zum Thema Fitness, gesunde Ernährung und unsere Reisen nachlesen. Zum Blog gibt es ebenfalls einen Instagram Account, auf dem wir vor allem Päärchen-Fotos von uns gemeinsam zeigen.

Julius Ise

Germany

Julius Ise, aufgewachsen in Konstanz am Bodensee, nennt inzwischen Esslingen am Neckar nahe Stuttgart sein Zuhause. Er ist People-, Sport- und Werbefotograf aus Leidenschaft. „Es ist immer wieder spannend, welche Menschen mir dabei begegnen und an welche Orte ich gelange. Mein Alltag erfordert oftmals Spontanität und ich genieße die Abwechslung der unterschiedlichsten Produktionen. Kaum ein Arbeitstag gleicht dem anderen.“

Top
Unsere Marken