12.04.2013

Webvideo – Einstieg und erste Schritte

12.04.2013

Webvideo – Einstieg und erste Schritte

Eine Kamera die Videos aufnimmt, eine Videoplattform und eine Internetverbindung – mehr benötigt man nicht um Webvideos zu produzieren!
Im zweiten Teil der vierteiligen Serie „Webvideo killed the TV Star“ zeige ich was es braucht, um den Einstieg in das Thema Webvideos zu finden.

 

Es kommt weder auf die Schnittsoftware noch auf das Video-Equipment an!Man fängt klein an und arbeitet sich langsam hoch. Das beste Equipment ist aber vergeudet, wenn man nicht die nötige Erfahrung besitzt. Der Charme beim Webvideo liegt sowieso meistens im Unvollkommenen. Der Großteil der Zuschauer hat das traditionelle Fernsehen satt und bevorzugt eher Webvideos, also Videos, die aus spontanen Situationen entstehen und das echte Leben festhalten!

Die bekannteste Videoplattform ist Youtube. Mit dem Erstellen eines kostenlosen Youtube-Kontos, dem sogenannten Kanal, ist man in der Lage nicht nur Videos zu schauen, sondern auch zu kommentieren, zu bewerten und eigene Inhalte zu veröffentlichen. Die steigende Zahl an Zuschauern, besonders die wiederkehrenden Zuschauer (auch Abonnenten genannt), sind der beste Beweis für Deine stetige Entwicklung. Das Feedback – also die Kommentare – sind ungefiltert! Nicht alles wird positiv sein und vieles auch sinnfrei. Aus konstruktiver Kritik sollte man jedoch lernen!

Was also tun…? „Worauf du Lust hast und das sofort, strebe nicht nach der perfekten Qualität und warte nicht auf das teure Video-Equipment! “Du sollest einfach losfilmen. Die Erfahrung und das Können folgen mit der Zeit. Wenn Du jedoch Größeres vorhast und erfolgreich damit sein möchtest, gar ein Internet-Star sein willst, dann braucht es definitiv mehr dazu!

Doch was das ist, das erfährst du erst am Ende der vierteiligen Serie „Webvideo killed the TV Star“.

Guest blogger: Aidien Assefi, http://www.theport.de, Blog, Facebook, Google+, Twitter

Top
Unsere Marken