05.07.2013

Island: Das Land aus Feuer und Eis

05.07.2013

Island: Das Land aus Feuer und Eis

Jökulsárlón-Lagune

Das erste Mal reiste ich 2011 nach Island und ich war so überwältigt von der spektakulären Landschaft, dass ich einfach wiederkommen musste. Nun zeige ich anderen Fotografen diese Orte und ihre Freude und ihr Erstaunen sind offensichtlich.

Von Islands Hauptstadt, Reykjavík, aus bis zum weitesten Punkt unserer Reise, Jökulsárlón, fährt man 4 1/2 Stunden. Sobald Sie die Hektik der Hauptstadt hinter sich lassen, fühlen Sie sich wirklich wie inmitten der wilden Landschaft Islands.

In Island gibt es viele Wasserfälle und wenn Sie einen kleinen Abstecher von der Hauptstraße machen, können Sie direkt zum Skógafoss laufen, einem der größten Wasserfälle Islands. An einem sonnigen Tag können Sie einen einfachen oder doppelten Regenbogen sehen, der in der Gischt des Wasserfalls entsteht.

Skógafoss-Wasserfall

Es lohnt sich sehr, in der Kleinstadt Vík Halt zu machen, in der eine hübsche, traditionelle isländische Kirche steht.

Kirche in Vík

An der Küste von Vík finden Sie den wunderschönen vulkanisch schwarzen Kieselstrand von Reynisfjara und vor der Küste liegt eine Gruppe von Felsnadeln, die als ‚Reynisdrangar‘ bekannt sind.

Basaltformationen im Meer, Reynisdrangar, Küste von Vík

Wenn Sie noch 2 Stunden weiter fahren, erreichen Sie das Kronjuwel: Jökulsárlón. Die Gletscherlagune Jökulsárlón war Kulisse in vielen Filmen, darunter in James Bond „Stirb an einem anderen Tag“, und wenn Sie sie mit eigenen Augen sehen, verstehen Sie sofort, warum; sie verschlägt Ihnen einfach den Atem. Das Eis löst sich vom Hauptgletscher und erfüllt die Lagune mit Eisbergen in den verschiedensten Größen, Formen, Strukturen und Farben. Einige Eisberge können rund 15 Meter hoch werden.

Jökulsárlón-Lagune

Dies ist ein lebender Ort, daher sieht er niemals gleich aus. Die Lagune wird von den Gezeiten beeinflusst, also bewegt sich das Eis ständig. Aus fotografischer Sicht bedeutet dies, dass Sie immer neue Kompositionen entdecken können. Ein wirklich toller Ort zum Fotografieren.

Jökulsárlón-Lagune

Da hier Ebbe und Flut herrschen, zerbrechen die großen Eisberge, wenn sie zu schmelzen beginnen, in kleinere Eisberge, und werden aus der Lagune hinaus in Meer geschwemmt. Sie werden in den Wellen umher geschleudert, wodurch wunderschöne Formen entstehen, die an den schwarzen Strand in der Nähe geschwemmt werden. Ein spektakulärer Ort. Jedes Mal, wenn ich diesen Strand besucht habe, waren die Menge des Eises und die Größe der Eisberge unterschiedlich. Hier zu fotografieren ist eine Herausforderung, bei der Sie vor allem denken: „Wo soll ich anfangen?“ Ich empfehle Ihnen, sich einfach etwas Zeit nehmen, sich umzuschauen und diesen spektakulären Anblick aufzunehmen. Laufen Sie inmitten des Eises am Strand entlang, bis Sie sich inspiriert fühlen.

Gestrandeter Eisberg

Ich liebe es, hier zu fotografieren, weil jedes Foto einzigartig ist. Die Form, die Größe, die Struktur und die Farbe des Eises, die Bildkomposition, die Licht- und Wetterverhältnisse sind wirklich nie dieselben, sie ändern sich stündlich; darum kehren wir bei unseren Reisen auch mehrmals hierher zurück. Dies ist ein Ort, den Sie gesehen haben müssen, um zu glauben, dass es ihn gibt.

Eis am Strand

Eine Reise in die atemberaubende und surreale Landschaft Islands ist unvergesslich. Wenn Sie Glück haben, sehen Sie vielleicht sogar die beeindruckenden Nordlichter.

Polarlicht

Über die Autorin:
Cath Evans ist eine professionelle Landschafts- und Küstenfotografin aus Großbritannien. Sie reist landesweit und international, um Bilder zu machen, die sie selbst und andere erfreuen und die sie auf ihrer Webseite www.cathevans.com teilt.
Cath veranstaltet Urlaube für Fotografen auf www.tripodsatdawn.com bei denen sie es genießt, ihre Leidenschaft und ihr Wissen über die Fotografie weiterzugeben.

Top
Our Brands