28.01.2014

5 Apps, die jeder iPhone-Fotograf benutzen sollte

28.01.2014

5 Apps, die jeder iPhone-Fotograf benutzen sollte

iPhone-Foto-Apps

Es gibt Tausende von Foto-Apps im App Store und was Sie mit diesen Apps machen können, ist einfach wunderbar. Aber man fühlt sich rasch überwältigt von all den verschiedenen Apps, die auf dem Markt zur Auswahl stehen, besonders, wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen. In diesem Artikel finden Sie die fünf wichtigsten Foto-Apps, die jeder ernsthafte iPhone-Fotograf verwenden sollte. Sie sehen zudem einige Fotos, die mit diesen Apps erstellt wurden, damit Sie sich ein Bild davon machen können, was die Apps können.

Snapseed

Wenn ich nur eine Foto-App auf meinem iPhone haben könnte, wäre diese App vermutlich Snapseed. Im Gegensatz zu vielen anderen filterbasierten Apps bietet Snapseed Ihnen die völlige Kontrolle über alle Anpassungen, die Sie vornehmen, sodass Sie für jedes Foto genau den gewünschten Look erzielen können. Snapseed zwingt Sie außerdem, auf die grundlegenden Konzepte der Fotobearbeitung zu achten – wie Helligkeit, Kontrast und Sättigung – diese fehlen häufig in Apps, die nur simple Anpassungen mit einem Tippen bieten.

Snapseed 1

Obwohl es 15 verschiedene Fotobearbeitungsmodule in Snapseed gibt, verbringe ich die meiste Zeit mit Tune Image, welches im Allgemeinen alles enthält, das ich wirklich für die Nachbearbeitung brauche. Die simplen und leistungsstarken Fotobearbeitungsfunktionen zusammen mit der intuitiven Benutzeroberfläche machen Snapseed zu einer tollen Wahl für die meisten alltäglichen Fotobearbeitungsansprüche. Snapseed ist ohne Zweifel mein Haupttool zur Bearbeitung von Landschaftsfotos und zur Ausführung anderer essentieller Aufgaben wie Umwandlung in Schwarzweiß-Bilder.

Snapseed 2

Sie können Snapseed gratis im App Store herunterladen.

VSCO Cam

Ich hatte Glück, Snapseed schon früh auf meiner iPhoneography-Reise zu entdecken und dachte lange, dass dies die einzige Fotobearbeitungs-App wäre, die ich brauche. Das änderte sich, als ich auf VSCO Cam stieß. Während VSCO Cam auch als Kamera-Ersatz-App und als simple Plattform zum Teilen Ihrer Fotos eingesetzt werden kann, liegt ihre größte Stärke in ihren einzigartigen Fotobearbeitungs-Tools.

Bearbeitet mit VSCOCam mit x3 Voreinstellung

Die Fotobearbeitung mit VSCO Cam basiert hauptsächlich auf Voreinstellungen, die ähnlich wie Filter sind, die es in vielen anderen Fotobearbeitungs-Apps gibt. Aber im Gegensatz zu den Filtern in den meisten Fotos-Apps sehen die Voreinstellungen von VSCO Cam wirklich atemberaubend aus. Sie können die Intensität der Voreinstellung anpassen und diese in Verbindung mit anderen individuellen Bearbeitungs-Tool einsetzen, sodass Sie immer den richtigen Look für Ihre Fotos erzielen.

Bearbeitet mit VSCOcam mit p2 Voreinstellung

Sie können VSCO Cam gratis im App Store herunterladen. Die Gratis-Version der App enthält eine kleinere Reihe an Voreinstellungen und weitere Voreinstellungen (sowohl kostenpflichtig als auch kostenfrei) sind im In-App-Store erhältlich. Wenn Sie das Beste aus VSCO Cam herausholen wollen, holen Sie sich die 38 Voreinstellungssammlung für 5,99$.

Camera+

Es gibt einige wirklich gute Gründe, warum Sie überlegen sollten, die Standard-Kamera-App zu ersetzen, und Camera+ ist derzeit die beste Alternative. Zuallererst wäre da die Fotoqualität. Obwohl das Ändern der Kamera-App nicht gleichzusetzen ist mit dem Kauf einer neuen Kamera, komprimiert iOS alle Fotos stark, die mit der nativen Kamera-App gemacht werden, was natürlich zu niedriger Fotoqualität führt.

Camera Plus 1

Ein typisches Foto mit der Standardkamera braucht nur drei Megabyte, während mit Camera+ bei hohen Qualitätseinstellungen aufgenommene Fotos etwa sechs Megabyte brauchen. Auch wenn Sie den Unterschied zu Anfang vielleicht nicht bemerken, führt die starke Bildkomprimierung der Standardkamera-App häufig zu Problemen mit der Bildqualität, wenn Fotos zugeschnitten, nachbearbeitet oder in großem Format ausgedruckt werden.

Bearbeitet mit VSCOcam mit p7 Voreinstellung

Sie können Camera+ auch benutzen, um Fokus und Belichtung zu trennen, den Weißabgleich zu sperren, Belichtungskorrektur und andere erweiterte Fotofunktionen anzuwenden, die sich in der Standard-Kamera-App nicht finden. Obwohl Camera+ auch einige interessante Nachbearbeitungsfunktionen im Angebot hat, sind die Slider-Anpassungen von Snapseed und die Bearbeitungsvoreinstellungen von VSCO Cam im Allgemeinen die bessere Wahl.

Sie können Camera+ für 1,99$ im App Store erwerben.

ProHDR

High Dynamic Range (HDR) ist eine Fototechnik, die mehrere Versionen desselben Fotos in einem Bild kombiniert, sodass sowohl die Glanzlichter als auch die Schatten richtig belichtet werden. Die native Kamera-App hat ihren eigenen HDR-Effekt, aber dieser Effekt ist ziemlich schwach – manchmal können Sie nicht einmal den Unterschied zwischen der HDR- und der Nicht-HDR-Version ausmachen.

ProHDR 1

Mit der ProHDR-App können Sie jedoch einen viel stärkeren Effekt erzielen. Der Nachteil von ProHDR ist, dass es viel länger dauert (bis zu 10 Sekunden), ein Foto zu machen, da die App fortgeschrittene Algorithmen einsetzt, um die verschiedenen Belichtungen in einem wunderschönen Gesamtbild zu kombinieren.

ProHDR 2

ProHDR funktioniert besonders gut bei Landschaftsfotos. Da in ProHDR mehrere Fotos kombiniert werden, sollten Sie die App nicht für sich bewegende Motive verwenden. Sie sollten außerdem versuchen, das iPhone in dem Moment, in dem Sie das Foto machen, so ruhig wie möglich zu halten, was sich am besten mit einem Stativ bewerkstelligen lässt.

Sie können ProHDR für 1,99$ im App Store kaufen.

Slow Shutter Cam

Die Belichtungszeit ist ein der wichtigsten kreativen Regler in der traditionellen Fotografie. Wenn Sie die Blende länger offen lassen, können Sie die beweglichen Teile des Bildes verwischen lassen, um einen wirklich einzigartigen Effekt zu erzielen, der bei Wasserfällen und anderen sich bewegenden Gewässern besonders toll zur Geltung kommt.

Slow Shutter Cam 1

Leider ermöglicht Apple keine Fotos mit wirklich langer Belichtung auf dem iPhone, aber Slow Shutter Cam bietet Ihnen im Grunde denselben Effekt, indem die App eine Fotoreihe digital kombiniert. Sie können sowohl die Erfassungszeit (in Sekunden) auswählen, als auch wie stark die Bewegung verwischt werden soll.

Slow Shutter Cam 2

Slow Shutter Cam kombiniert eine über einen gewissen Zeitraum aufgenommene Fotoreihe, darum müssen Sie unbedingt ein Stativ verwenden, um das iPhone während der Aufnahmen ruhig zu halten. Mehr über die Verwendung von Slow Shutter Cam können Sie in diesem Artikel über Fotografie mit langer Belichtung auf dem iPhone erfahren.

Sie können Slow Shutter Cam für 1,99$ im App Store erwerben.

Emil Pakarklis

Emil Pakarklis ist ein leidenschaftlicher iPhoneograf und Gründer von iPhone Photography School, einem Blog über das Fotografieren mit dem iPhone. Sie können Emil über InstagramFacebook und Twitter kontaktieren.

Top
Unsere Marken