27.05.2015

Der magische Trick beim Bildaufbau – Sehstrahlen

27.05.2015

Der magische Trick beim Bildaufbau – Sehstrahlen

Kennen Sie diese Bilder, die Ihren Blick unwillkürlich auf das Motiv lenken? Ebenso wie ein Staubsauger Staub von einem Teppich aufsaugt, ist es fast, als würden wir einer mächtigen Gravitationskraft gehorchen, die unser Auge an einen bestimmten Punkt zieht.

Foto-21-Jan,-6:37:45-Uhr

Nun, bei vielen dieser Fotos werden wir von einer mysteriösen Macht gelenkt. Man nennt sie Sehstrahlen.

Sehstrahlen sind wie Magie… außer, dass sie tatsächlich in der richtigen Welt funktionieren, wenn Sie wissen, wie Sie sie richtig anwenden können.
Aber Achtung, wenn Sie sie falsch verwenden, können Sie ein ansonsten wunderschönes Foto ruinieren und den Betrachter auf die falsche Fährte führen. Doch keine Sorge, ich weise Ihnen den richtigen Weg, indem ich Ihnen einige der zu befolgenden Grundlagen zeige, damit Sie diese Fehler nicht machen.
Sie können sich Sehstrahlen wie einen Pfad vorstellen, der direkt an Ihrem Motiv oder Fokuspunkt endet oder auf diesen zeigt. Einfach gesagt beginnen Sehstrahlen nahe einer Kante und deuten auf ein Motiv hin.
Die häufigste (und wohl auch umwerfendste) Art, Sehstrahlen einzusetzen, ist Ihr Motiv symmetrisch auf einem Fluchtpunkt zwischen mindestens zwei sich überschneidenden Sehstrahlen zu platzieren.

Auf diesem Foto gibt es mehrere Linien und sie zeigen alle auf meine Motive im Mittelpunkt des Fotos. Die Motive sind meine kleinen Jungen, die auf dieser Brücke spielen, und sie sind so symmetrisch wie möglich platziert.

Foto-25-Apr,-20:49:44-Uhr

Nach mehreren Versuchen, einen Zweijährigen in die richtige Position zu bringen, setzte er sich schließlich perfekt in die Mitte aller Linien, als er von mir weg lief.
Den richtigen Bildaufbau für ein gut durchdachtes Foto mit Sehstrahlen zu finden, ist schwer! Besonders, wenn die Motive sich bewegen. Lassen Sie sich Zeit, denken Sie gut nach und schauen Sie, wohin die Linien zeigen.
Ändern Sie Ihre Position, damit Ihr Motiv sich an den sich überschneidenden Punkten der Sehstrahlen befindet.
Für dieses Foto auf der Brücke musste ich mich in der Mitte und tiefer als normal positionieren. Mein iPhone lag quasi auf der Brücke selbst, was den Fluchtpunkt der Linien dramatischer machte.
Sie können sehen, wie all die Linien im Gelände, die Kanten der Brücke und am beeindruckendsten die Schatten auf der Brücke sich alle direkt auf meinen Motiven im Zentrum des Bildausschnitts treffen.

ABSEITS DER MITTE

Eine weniger bekannte Form von Sehstrahlen finden Sie, wenn das Motiv abseits des Bildmittelpunkts liegt, die Sehstrahlen aber trotzdem in die Richtung des Motivs zeigen. Auf diesem Porträt wird der Großteil der Bildfläche von den Linien eingenommen, die alle auf das Gesicht des Motivs zeigen.

Foto-01-Nov,-00:51:54-Uhr

BOGENLINIEN

Die Linien müssen nicht unbedingt gerade sein. Sie können auch im Bogen verlaufen, solange sie letztlich auf das Motiv (oder einen Fluchtpunkt) zeigen. In diesem Fall sind die letzten Strahlen eines atemberaubenden Sonnenuntergangs in Tennessee das Motiv.

10628363_10152658005684376_4560222035418612502_n

So benutzen Sie Sehstrahlen falsch

Wenn die Sehstrahlen auf etwas anderes als Ihr Motiv zeigen, können sie irreführend sein und das ganze Foto aus dem Gleichgewicht bringen. Selbst ungeschulte Augen werden sich nicht zu dem Foto hingezogen fühlen, ganz gleich, ob sie verstehen warum oder nicht.

In dieser atemberaubenden führen die Strahlen ins Nichts, wodurch das Foto unstimmig wirkt.

Foto-29-Apr,-18:36:13-Uhr

Auf diesem Foto sind die Motive ganz klar die Pferde, aber die verschwindenden Linien auf der Straße rechts führen den Betrachter von den Motiven weg.

Foto-09-Okt,-18:22:45-Uhr

Unsere Augen folgen Pfaden automatisch, achten Sie also darauf, dass der Pfad dahin führt, wo Sie möchten.

Foto-27-Dez,-17:11:46-Uhr

David Molnar

David Molnar ist Star-, Musik- und Werbefotograf, sowie Autor von iPhone Only Photography. Seine Arbeit wurde auf über 28 Millionen Dosen Pepsi und Mountain Dew, im People Magazine und der New York Times gesehen.
Holen Sie sich sein GRATIS-eBook: iPhone Photography Toolkit und lernen Sie, welche iPhone-Apps und -Accessoires die Profis nutzen und Sie auch unbedingt haben sollten!
http://davidmolnar.com/free

Top
Unsere Marken