28.08.2015

SO NÄHERN SIE SICH DER NACHTFOTOGRAFIE

28.08.2015

SO NÄHERN SIE SICH DER NACHTFOTOGRAFIE

Titel

In Fotografiekursen hören Sie häufig, dass Sie Licht brauchen, um Fotos zu machen, und dass ohne Licht nur sehr wenig möglich ist.

Es stimmt: Licht ist ein entscheidender Bestandteil der Fotografie. Aber wären Sie wirklich so dumm, Ihre Kamera wegzupacken oder nach Hause zu gehen, sobald die Sonne hinter dem Horizont verschwindet?

DER SPASS BEGINNT NACH SONNENUNTERGANG

In Wirklichkeit bietet die Nachtfotografie so viele Möglichkeiten, dass es unmöglich ist, sie alle in einem Artikel zu beschreiben. Aus diesem Grund werde ich diese Technik in mehr als einem Beitrag thematisieren.

Bevor ich die verschiedenen Aspekte und technischen Anforderungen bespreche, denen Sie begegnen werden, möchte ich Ihnen eine Reihe kreativer Ideen liefern, die bei Ihnen alle Zweifel an den Möglichkeiten ausräumen, die diese Form der Fotografie bieten kann.

URBANE FOTOGRAFIE

FOTO 1

Urbane Orte sind aus fotografischer Sicht aus vielen Gründen sehr interessant und definitiv die richtige Umgebung für Fotoreihen. Hier, in diesem Beitrag, habe ich darüber geschrieben.

In der Nacht ändert sich die Stadt jedoch vollkommen. Zu sagen, dass sie zum Leben erwacht, reicht nicht. Eine Stadt, die bei Tag fotografiert wird, unterscheidet sich völlig von der Stadt, wie wir sie bei Tag kennen. Das Licht der Gebäude, die bunten Schilder der Bars und Clubs und die Straßenlampen mit ihrem charakteristischen bernsteinfarbenen Leuchten: Dies alles sind Elemente, die Ihnen, fotografisch gesehen, eine unendliche Fülle an Möglichkeiten in dieser Umgebung geben.

LICHTSPUREN

FOTO2

Technisch gesehen werden in der Nachtfotografie natürlich langsamere Verschlusszeiten benötigt, aber dies müssen Sie nicht als Hindernis sehen.

Wir sind an eine chaotische Welt gewöhnt, in der wir aufgerufen sind, “den Augenblick zu nutzen”, darum ist es ganz normal, wenn Sie sich anfangs etwas unsicher fühlen.

Auf der anderen Seite ermöglicht eine langsame Verschlusszeit es Ihnen, die Lichtspuren einzufangen, die die Lichter der Autos erzeugen, welche über die Straße rasen, und die ein visuell (und fotografisch) spektakuläres Bild ergeben.

NÄCHTLICHE LANDSCHAFTEN

FOTO3

Direkt auf den Sonnenuntergang folgt die fantastische “Blaue Stunde” der Fotografie. Und danach? Völlige Dunkelheit? Mit Sicherheit nicht, der Himmel und die Sterne bieten zwei faszinierende Möglichkeiten.

Sie können wahlweise den Himmel und die Sterne fotografieren, um ihre unendliche Weite einzufangen, oder Sie können die Erdumdrehung und ihren Einfluss auf die scheinbare Bewegung der Sterne festhalten.

Mit einem Weitwinkelobjektiv, und natürlich auf dem Land und fernab städtischer Lichtverschmutzung, werden Sie immer fantastische Ergebnisse erzielen.

DIE TECHNISCHEN ASPEKTE

FOTO4

Wenn Sie sich der Nachtfotografie nähern, müssen Sie Kompromisse eingehen. Die Regeln der Fotografie ändern sich nicht, sie sind immer gleich, genau wie die Regeln zum Bildaufbau, die ich in früheren Artikeln erwähnt habe.

Dennoch fühlen Sie sich anfangs vielleicht ungeschickt und als ob Sie nicht in Ihrem Element wären, denn Sie müssen eine ganze Reihe an Faktoren beachten.

DAS STATIV

Als allererstes brauchen Sie für die Nachtfotografie ein gutes Stativ, damit Sie die langen (oder langsamen) Verschlusszeiten nutzen können, mit denen Sie arbeiten müssen. Das BeFree Kohlefaser-Modell kann ich wirklich empfehlen (das allerbeste und das einzige, das ich besitze) oder auch die preisgünstigere Aluminiumversion.

NUTZEN SIE DAS ROHFORMAT

Alle Spiegelreflex- und spiegellosen Kameras und viele Bridgekameras bieten die Option, Dateien im ROH-Format zu speichern, sowie auch als klassische JPG-Dateien.

Was aber ist so interessant am ROH-Format? Einfach gesagt ist es ein Dateiformat, das Ihnen in der Nachbearbeitung viel mehr Spielraum lässt. Es ermöglicht Ihnen, zu intensives (brennendes) Licht zu verdunkeln oder übermäßig dunkle Bildbereiche aufzuhellen, und das alles ganz ohne Qualitätsverlust im fertigen Bild.

NUTZEN SIE DEN MANUELLEN MODUS

Wenn Sie es gewohnt sind, Ihre Kamera im Zeitautomatik- oder Blendenvorwahl-Modus zu benutzen, empfehle ich Ihnen, für die Nachtfotografie den manuellen Modus zu verwenden.

In sehr dunklen Situationen mit intensiven Lichtquellen funktioniert der Lichtmesser vielleicht nicht richtig und liefert Ihnen deshalb falsche Einstellungswerte.

Im manuellen Modus müssen Sie die Blendenzahl und die Verschlusszeit selbst einstellen, doch schon nach wenigen Aufnahmen werden Sie wissen, welche Parameter für die fotografierte Szene am besten funktionieren, und dann haben Sie alles unter Kontrolle.

KAMERAEINSTELLUNGEN

FOTO5

BLENDENZAHL

Ich empfehle Ihnen, die Blendenzahl auf den höchstmöglichen Wert einzustellen, damit so viel Licht wie möglich in das Objektiv gelangt.

Es stimmt: Eine hohe Blendenzahl zu wählen führt zu einer stark reduzierten Tiefenschärfe, aber da diese Fotos in sehr dunklen Umgebungen aufgenommen werden, fällt das auf den fertigen Bildern viel weniger auf.

Natürlich müssen Sie bei jeder Szene individuell abwägen, kein Tipp ist universell anwendbar. Allgemein gilt aber, dass Sie keine größeren Probleme haben sollten, wenn Sie die größte Blendenzahl verwenden, die das Objektiv zulässt.

ISO-WERTE

Für die Nachtfotografie rate ich Ihnen, niedrige ISO-Werte zu benutzen, um Bildrauschen zu vermeiden, eine Nebenwirkung, die auftritt, wenn Sie die Sensibilität des Sensors übermäßig erhöhen, und die die Qualität des fertigen Bilds beeinträchtigt.

VERSCHLUSSZEIT

Wenn Sie bei Tag fotografieren ist die Verschlusszeit wahrscheinlich der erste Wert, den Sie unter Kontrolle bekommen wollen. Bei der Nachtfotografie hingegen ist es meist der letzte, oder es ist sogar ein Wert, den Sie ohne Frage akzeptieren, wenn Sie ein Stativ verwenden.

Unter diesen Bedingungen erhalten Sie mit einer sehr langen Verschlusszeit spektakuläre und aussagekräftige Bilder.

ERWÄGUNGEN FÜR DIE VERSCHLUSSZEIT UND ISO-WERTE

Wenn Sie die niedrigst möglichen ISO-Werte benutzen möchten, kann es leicht vorkommen, dass die Verschlusszeiten bei zu geringen Belichtungsbedingungen letztlich “zu” langsam sind (mehr als 20-30 Sekunden). In diesem Fall empfehle ich, den ISO-Wert zu erhöhen, um so die Verschlusszeit auf eine akzeptable Zeit zu verkürzen.

WEISSABGLEICH

FOTO6

Den richtigen Weißabgleich an Ihrer Kamera einzustellen ist ganz einfach, wenn Sie tagsüber oder in einem gut beleuchteten Zimmer fotografieren, dann können  Sie völlig problemlos den automatischen Weißabgleich benutzen. Beim Fotografieren in der Nacht oder am Abend wird dies jedoch äußerst kompliziert.

In diesen Fällen, besonders im Licht von Straßenlampen oder Autos, die die Szene erleuchten, schafft es auch der automatische Weißabgleich nicht. Nachtfotos könnten zu “warm” werden, also zu viele dominierende Bernstein- oder Gelbtöne enthalten, da die Kamera Dunkelheit als “Schatten” interpretiert und entsprechend reagiert.

Ich empfehle Ihnen, den manuellen Weißabgleich-Modus auszuwählen und einige Testaufnahmen zu machen. Beginnen Sie mit dem Wolfram-Modus und probieren Sie dann andere Modi aus, bis Sie den finden, der am besten zu Ihrer Szene passt.

VERTRAUEN SIE AUF SOFTWARE

Wenn Sie wie von mir empfohlen im ROH-Modus fotografieren, auch wenn Sie nicht alle meine Tipps befolgen oder Ihnen irgendwie nicht das perfekte Bild gelingt, das Sie sich vorgestellt haben, werden Sie viele Gelegenheiten haben, Ihr Bild zu verbessern.

In der Nachbearbeitung können Sie mit Effekten Änderungen an Ihren Fotos ausführen, um Schatten aufzuhellen, zu intensives Licht zu verdunkeln, übermäßiges Bildrauschen zu entfernen und vor allem können Sie den Weißabgleich genau richtig einstellen.

Damit will ich nicht sagen, dass Sie der Technik nur wenig Bedeutung beimessen sollten, aber seien Sie sich bewusst, dass im Nachhinein noch viele Verbesserungen und Optimierungen möglich sind.

FAZIT

Mit diesem ersten Artikel wollte ich Ihnen den Weg zur richtigen Nachtfotografie ebnen. In dieser Woche sollten Sie üben, selbstbewusster in den manuellen Fotografiemethoden und den verschiedenen vorgeschlagenen Parametern zu werden, denn in meinen nächsten Artikeln werde ich mich ausführlich mit einigen speziellen Techniken der Nachtfotografie beschäftigen.

Alessio Furlan

Freiberuflicher Fotograf, Fotografie-Lehrer, Autor und Blogger.

Website: www.alessiofurlan.com
Blog: www.tecnicafotografica.net
Facebook: https://www.facebook.com/alessiofurlan.fotografo
Twitter: https://twitter.com/alessiofurlanph
Instagram: https://instagram.com/alessiofurlanph/
Flickr: https://www.flickr.com/photos/alessiofurlanph/

Top
Unsere Marken