21.07.2016

Tipps für Glück in der Fotografie

21.07.2016

Tipps für Glück in der Fotografie

Wie oft haben Sie schon ein atemberaubendes Bild gesehen und sich gedacht “Du Glückspilz”? Den meisten von uns ist das schon einmal passiert und wahrscheinlich dachten wir uns auch, wir hätten es unter diesen Umständen besser gekonnt!

In der Reisefotografie geht es im Allgemeinen darum, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, was eine große Glücksfrage sein kann. Um einen Moment einzufangen, der einen wahren Wow-Faktor hat, die richtigen Lichtverhältnisse, mystische Szenen von Nebel über den Tälern oder einen Adler, der sein Küken füttert, braucht man das richtige Timing. Jenen, die das Glück haben, an besonderen Orten zu leben, bieten sich reichlich Gelegenheiten. Fotografen, die mit der Zeit und dem Budget gesegnet sind, lange an Ferienorten zu bleiben, erhalten eventuell auch mehrere Gelegenheiten.

Iain_Mallory_Schottland-3435

Uns anderen bleibt nur begrenzte Zeit, die wir am Wunschort verbringen können, und genau, um dort die genau richtigen Bedingungen zu erwischen, brauchen wir Glück.

Das erklärt vielleicht nicht, warum es bestimmten Reisefotografen trotzdem zu gelingen scheint, atemberaubenden Fotos zu schießen, die uns alle inspirieren, zur Kamera zu greifen. Wahrscheinlich gibt es dafür ein paar Erklärungen:

  • Je öfter Sie reisen und mögliche Gelegenheiten zum Fotografieren suchen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Glück haben und desto häufiger wird sich dies auf Ihren Bildern zeigen.
  • Gute Fotografen haben einen Blick für ein Bild, sie stellen es sich meist vor, bevor sie es aufnehmen.
  • Zudem kennen sie ihre Ausrüstung wirklich gut und wissen, wie sie damit bestmögliche Ergebnisse erzielen.
  • Indem sie hochwertige Bildbearbeitungs-Software einsetzen und wissen, wie sich diese anwenden lässt, können sie kleine Schönheitsfehler in der Originalaufnahme ausgleichen.

Iain_Mallory_Schottland-3654

Der erste dieser Punkte ist wahrscheinlich der wichtigste. Tolle Bilder zu machen heißt, so oft wie möglich mit der Kamera unterwegs zu sein. Das bedeutet nicht unbedingt, dass Sie an weit entfernte, exotische Orte reisen müssen, auch wenn das natürlich schön wäre. Interessante und schöne Fotos sind auch näher an Ihrem Zuhause mögliche, vielleicht sogar direkt vor Ihrer Tür. Gehen Sie einfach regelmäßig mit der Kamera raus, gehen Sie an die richtigen Orte und Sie werden überrascht sein, wie viel Glück Sie haben.

Iain_Mallory_Schottland-3637

Dieser Ansatz wird Ihnen auch bei den drei anderen Punkten helfen, besonders was das Verstehen Ihrer Ausrüstung betrifft. Je vertrauter Sie mit Ihrer Kamera, Ihren Objektiven, Ihrem Stativ usw. werden, desto mehr werden sich Ihre Fotos verbessern. Lernen Sie alle Grundfunktionen, wie Sie am schnellsten auf diese zugreifen und welche Knöpfe und Tasten Sie benutzen sollten.

Außerdem ist es wichtig, im Voraus zu planen, welche Art von Bild Sie aufnehmen wollen. Landschaftsfotos erfordern höhere Blendenwerte für mehr Tiefenschärfe, vielleicht auch ein Stativ, während Sie bei der Straßenfotografie eher weniger Tiefenschärfe aber schnellere Belichtungszeiten brauchen, um die Aktion einzufangen. Bei der Makrofotografie ist viel Licht nötig und geringe Tiefenschärfe, also wird die Blende oft weit geöffnet und ein Stativ eingesetzt.

Indem Sie die Szene voraus planen, können Sie sicher stellen, dass Sie schnell fotografieren können, sobald sich eine Gelegenheit bietet, bevor die Bedingungen sich ändern oder die Handlung vorbei ist. Wenn Sie wissen, wie Ihre Kamera funktioniert, können Sie effizient die notwendigen Änderungen ausführen, um höchste Qualität sicherzustellen.

Iain_Mallory_Schottland-4941

Bei sich rasch ändernden Umständen ist es jedoch wichtig, zuerst das Foto zu machen. Darüber, ob Sie die richtigen Einstellungen hatten, können Sie sich hinterher immer noch Gedanken machen. Wenn Sie nur einen Augenblick lang innehalten, verfliegt die Chance, eine nicht ganz perfekte Aufnahme ist besser als überhaupt keine Aufnahme!

Sobald Sie die Szene im Kasten haben, haben Sie, wenn Sie Ihre Ausrüstung gut kennen, Zeit, die Einstellungen zu ändern und die Qualität der Fotos zu verbessern.

Iain_Mallory_Schottland-4590

Wenn es eines gibt, das Sie aus diesem Artikel mitnehmen sollten, dann dass Sie mehr Gelegenheiten brauchen, um Glück zu haben, um ein Fotograf mit Glück zu werden.

Gehen Sie mehr raus und nehmen Sie immer eine Kamera mit, dann könnten Sie schon bald zu den Glückspilzen zählen.

Iain Mallory

Iain ist Ex-Soldat und diente als Warrant Officer im Army Physical Training Corps. So konnte er sich in zahlreichen abenteuerlichen Tätigkeiten hoch qualifizieren. Er nahm an vielen Expeditionen in viele Teile der Welt teil, was seine Wanderlust stillte.

Aktuell arbeitet er freiberuflich als Schriftsteller und Fotograf und entdeckt an all seinen Reisezielen gern Abenteuer. Er ist Autor der beliebten Reisefotografie-Website Mallory On Travel, eines Abenteuer-Reiseführers für Alltagsabenteurer, geschrieben von einem ehemaligen Adrenalin-Junkie.

Top
Unsere Marken