manfrotto pro light cinematic expand

03.08.2018

Nach Amsterdam, Mailand un Montecarlo mit Manfrotto Pro Light Cinematic Expand

written by:
Marco Riva

03.08.2018

Nach Amsterdam, Mailand un Montecarlo mit Manfrotto Pro Light Cinematic Expand

Reisen ist integraler Bestandteil meiner Arbeit. Die Chance zur Entdeckung von fernen eindrucksvollen Ländern ist einer der Aspekte, die mich am Videofilmen am stärksten begeistern.

Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, das geeignete Equipment immer einsatzbereit zur Hand zu haben. Oft ist dies mit strapaziösen und anstrengenden Transportwegen zur Location verbunden.

Spezifisch für die Anforderungen von Videofilmern, die im „Einmannbetrieb“ arbeiten, entwickelte Manfrotto den Pro Light Rucksack Cinematic Expand. Der Rucksack ist kompakt, bietet viel Stauraum und sorgt für gleichmäßige Gewichtsverteilung.

Manfrotto Pro Light Cinematic Expand

Ich hatte die Gelegenheit, den Cinematic Expand bei Features in drei außergewöhnlichen Städten zu testen: Amsterdam, Mailand und Monte-Carlo.

Während der zwanzig Shooting-Tage konnte ich bestätigen, dass der Aufbau der Tasche geeignet ist, Video-Ausrüstungen für unterschiedlichste Aufnahmesituationen zu transportieren.

Manfrotto Pro Light Cinematic Expand

Denn der Cinematic Expand bot mir die Möglichkeit, mühelos zwei Kameragehäuse, vier Objektive, einen Monitor, ein Mikrofon, verschiedene Batterien, einen „Dji Osmo mobile 2“ Stabilisator und andere kleine Zubehörteile einzupacken.

Dank der beiden äußeren Gurte mit Clip-Verschluss konnte ich darüber hinaus bequem ein dreibeiniges Stativ mit Videokopf unterbringen.

Wertvoll ist auch die Möglichkeit, ein 15 Zoll Laptop und ein paar Festplatten mitzunehmen, um bereits unterwegs mit der Post-Produktion zu beginnen. Besonders auf längeren Reisen ist das von nicht zu unterschätzendem Vorteil.

 

Alle Innenwände des Rucksacks Pro Light Cinematic Expand können vom Nutzer umgebaut und jeweils individuell an die eigene Ausrüstung angepasst werden.

Immer wieder mache ich bei Kamerataschen von Manfrotto positive Erfahrungen mit dieser flexiblen Anpassungsfähigkeit der Innenräume. So kann die Kamera mit bereits angeschlossenem Monitor und Mikrofon transportiert werden. Bei besonders intensiven Aufnahmesituationen – wenn ich so schnell wie möglich auf die Ausrüstung zugreifen muss, um einen flüchtigen Moment einzufangen – ist dies von unbezahlbarem Vorteil.

Manfrotto Pro Light Cinematic Expand Manfrotto Pro Light Cinematic Expand

Wie gekonnt der Pro Light Cinematic Expand praktischen Anforderungen entgegen kommt, zeigt sich auch in der Möglichkeit, über eine der beiden Seitentaschen direkt auf den Innenraum zuzugreifen. Gewöhnlich verstaue ich hier mein Manfrotto-Stativ und den Stabilisator DJi Osmo mobile 2.

Auf der gegenüberliegenden Seite sind zwei praktische Taschen angeordnet, in denen bequem und immer griffbereit eine Sony RX100 Mark V und Ersatzbatterien verstaut werden können.

 

Was tun, wenn der Inhalt des Pro Light Cinematic Expand einen leicht zusammengedrängten Eindruck macht? Mit dem Reißverschluss der Vordertasche kann der Rucksack zur bequemeren Verstauung der Ausrüstung um einige Zentimeter erweitert werden.

Ein weiterer Bonus ist die hochwertige und optisch ansprechende Verarbeitung des Rucksacks. Dazu gehört unter anderen die Schutzhülle aus rotem Kunststoff auf dem Reißverschluss der Vordertasche, die auch das Öffnen erleichtert.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass der Pro Light Cinematic Expand optimale Produktmerkmale aufweist: Er ist geräumig, ergonomisch und vielseitig verwendbar, eine perfekte Aufbewahrungslösung für wechselnde Einsatzbedingungen.

 

Folgt meinen Abenteuern auf @theherdrepresented und @marcorivavideo

MarcoRiva for Manfrotto Hover-25

Marco Riva

Italian

Top
Unsere Marken